HBB-Logo  Modul 05 - Abzw. Heitersberg-Süd

Das zweite Funktionsmodul hat neben dem Heitersberg eine offene Abzweigung. Es ist zur Zeit nur für den Betrieb in eine Richtung (Geradeaus oder Ablenkung) eingerichtet, da die Steuerung noch fehlt. Zusammen mit dem Modul 04 ergibt sich für die Anlage zu Hause ein 180-Bogen.

Modul 05

Für den Einsatz in einem Modularrangement sind verschiedene Varianten möglich, an der 3. European N-Scale Convention 2008 in Stuttgart waren die Module 04 + 05 als gerade Streckenmodule in Betrieb.

Modul 05 + 05

Für die weitere Verwendung in Modularrangementen existierten zwei Ideen, die erste wäre eine Verlängerung um ein Modul 45 mit 60 x 60 cm gewesen, damit die Abzweigungen weiter auseinander liegen.

Modul 04 + 05 + 45

Die zweite Variante sieht ein Modul 45 mit den Massen 120 x 40 cm vor, welches die beiden Abzweiger zu einer Strecke vereint, womit ein Gleisdreieck entsteht. Diese Variante hat nicht nur bei uns sondern auch bei den anderen Modulern mehr Anklang gefunden und wird voraussichtlich im 2010 realisiert. Zum Einsatz kann sie aber erst kommen wenn die komplette Steuerung existiert.

Modul 04 + 05 + 45

Mehr Informationen zum Planungs- und Baufortschritt auf der Seite des Modul 45.

Kommen wir nun wieder zum Modul 05 zurück. Nach den Erfahrungen mit dem Modul 04 ging auch hier der Einbau der Weichen viel besser.

Probeliegen mit den Modulen 04 - 02.  Und etwas näher betrachtet.  Runde Verbindung zwischen Modul 05 zum Modul 04.

Auch bei der Landschaftsgestaltung fliessen immer neue Details ein, die man erst bei genauerem Hinsehen erkennen kann.

Der Heitersberg im Detail I.  Der Heitersberg im Detail II.  Der Heitersberg im Detail III.  Vor dem Heitersberg.  Der Heitersberg in der Vogelperspektive.

Nach ein paar weiteren Arbeitsschritten gibts weitere Details.

Die Zahnstocher zeigen die zukünftige Postion der Fahrleitungsmasten.  Rot gekennzeichnete Zahnstocher stehen für ein Signal.  Der Finstertal-Bauer hat einen Unterstand für seinen Fuhrpark bekommen.  Auch die Pferdeställe sind nun fertig - die Rössli werden bald einziehen.  Unterdessen sind die ersten Pferde schon auf der Koppel.

© <HBB> - September 2011